K’Werk Bildschule

Drachen aus Holz und Papier
Werkschau 2. Halbjahr 23
© Schule für Gestaltung Basel

Wenn Kinder und Jugendliche gestalten, erfinden sie ihre Welt. Dafür brauchen sie Zeit, einen geeigneten Raum, inspirierendes Material und Lehrpersonen, die sie mit Freude begleiten. Im K'Werk können sie ganz ohne Leistungsdruck gestalten, ausprobieren und entdecken.

  1. Das K’Werk in Kürze

    • Unsere Semesterkurse finden in der Regel einmal pro Woche statt und dauern jeweils zwei Stunden. 

    • Unsere Workshops finden am Samstag oder in den Schulferien statt.

    • Die Lehrpersonen sind für die gestalterische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ausgebildet und in künstlerischen oder gestalterischen Berufen tätig. Im Unterricht werden die Sinne geschärft: Es wird beobachtet, bewusst wahrgenommen, ausprobiert und im Tun erforscht. Der Arbeitsprozess und steht im Vordergrund und das Unterrichten setzt bei der Erfahrungswelt der Kinder an. 

    • Ausflüge in die Natur, in die Stadt oder ins Museum gehören dazu.

    • Unsere Ateliers und gut ausgestatteten Werkstätten sind flexibel möbliert und bieten viel anregendes Material.

    • Zum Abschluss jedes Semesters organisieren wir eine Werkschau mit allen Arbeiten. Filmvorführungen, Werkstationen, Performances sowie ein kleines Buffett machen die Ausstellung zu einem Höhepunkt am Semesterende.

    • Damit kein Kind vor der Tür steht, gibt es den K’Werk Soildaritätsfonds. Bei Erhalt einer kantonalen Prämienverbilligung auf die Krankenversicherung oder von Sozialhilfe gibt es eine Reduktion der Kurskosten. 

    Öffnungszeiten und Adresse Sekretariat

    K’Werk Bildschule bis 16
    Schule für Gestaltung Basel
    Vogelsangstrasse 15
    CH-4005 Basel

    +41 61 695 66 10
    kwerk@bs.ch

    Mo–Fr, 9:00–12:30 Uhr

  2. Angebote

    Kurse

    Game Design, Fotografie, Zeichnen, Comic/Fanzine, Raumlabor, Animation, Modelabor, Stoff & Faden, Malen, Experimentierwerkstatt, 3-D, Werkstatt Natur

    Workshops

    Für alle, die so richtig in ein Thema eintauchen wollen.

    Sie finden in Schulferien und an Samstagen statt und werden oftmals von Gastlehrpersonen durchgeführt.

    Mini-Atelier im K’Werk

    Auch die Jüngsten sind im K’Werk willkommen. Eine Kooperation mit dem Mini-Atelier.

    Angebote für Französisch und Englisch in der Primarschule

    Im Rahmen der Fremdsprachen-Zusatzangebote des Pädagogischen Zentrums PZ.BS bietet das K’Werk zweisprachige Workshops (französisch/deutsch und englisch/deutsch) für Primarschulklassen an.

    Informationen gibt es unter diesem Link und hier als PDF:

    THE COMIC SCRIBBLE CLUB
    Downloadgrösse 115 KB
    LE CLUB DES REGARDS AIGUISÉS
    Downloadgrösse 80KB
  3. Aktuell

  4. Einblicke

  5. Das K’Werk ist vernetzt

    Unsere Kurse und Workshops entstehen oft in Kooperation mit regionalen Institutionen wie mit der Musikschule Basel, Gare du Nord, der Fondation Beyeler, der Freiplatzaktion Basel, dem HEK (Haus der elektronischen Künste), wett – Atelier für plastisches Wirken, Niesenglas, der Kunsthalle Basel, Kunst Raum Riehen etc.

    Die K’Werk Bildschule bis 16 ist Mitglied der Konferenz Bildschulen Schweiz.

  6. Fachgruppe Bild & Ton

    Audiovisuelle Workshops für Kinder und Jugendliche

    Die Fachgruppe Bild & Ton besteht aus einer Kooperation mit der Musikschule Basel, Musik-Akademie und dem Gard du Nord und bietet seit 2012 jährlich zwei audiovisuelle Workshops für Kinder und Jugendliche an.

    Die Inhalte der Workshops und Kurse orientieren sich an den aktuellen Bedürfnissen und Interessen der Kinder und Jugendlichen, fördern aber auch das unkonventionelle Experimentieren an der Schnittstelle von Bild und Ton. Dabei entstehen Computergames, Schattentheater, singende Kuscheltiere, musizierende Fahrräder und vieles mehr. Das aktuelle Workshop-Angebot ist hier aufgeführt.

    Weitere Informationen
    PDF-Download
  7. Der K’Werk Solidaritätsfonds

    Damit kein Kind vor der Tür steht, gibt es den K’Werk Solidaritätsfonds: Für Familien, die kantonale Prämienverbilligungen auf die Krankenkasse, Ergänzungsleistungen oder Sozialhilfe erhalten, gelten reduzierte Kurskosten im K'Werk.

    Helfen Sie mit!

    Der K’Werk Solidaritätsfonds wird durch das Forum K’Werk Basel ermöglicht, das seit 2005 die Aktivitäten der K’Werk Bildschule bis 16 fördert. Der Solidaritätsfonds wird ausserdem über Spenden von Privaten und Stiftungen finanziert.

    Öffnen Sie die Türen, jeder Beitrag zählt!

    Ich möchte spenden
  8. Diese Lehrpersonen unterrichten im K’Werk

    Axel Töpfer

    Analoge Fotografie, Fotoatelier

    axel.toepfer@sfgbasel.ch
    © Ursle Schneider

    Trickfilm/Animation, Studio Animation, Video Art

    simon.krebs@sfgbasel.ch
    Ulrike Meutzner

    Zeichnen, Werkstatt Natur

    celia.sidler@sfgbasel.ch
    Margarit Lehmann

    Experimentierwerkstatt, Raumlabor und Offene Werkstatt 3-D

    karin.vidensky@sfgbasel.ch

    . Koostella

    Comic/Fanzine, Comic Studio

    fernando.lopes@sfgbasel.ch

    Claudia Morscher

    Malen 1

    claudia.morscher@sfgbasel.ch

    Irène Ammann Meier

    Stoff & Faden

    irene.ammann@sfgbasel.ch

    Judith Lötscher

    Malen 2, Malatelier

    judith.loetscher@sfgbasel.ch

    Julie Zimmer

    Zeichenatelier, Mittagsakt, Akt- und Figurenzeichnen

    julie.zimmer@sfgbasel.ch

    Mirjam Fruttiger

    Skizze Bild, Szenographie, Performance, 3D–Formen und Bauen

    mirjam.fruttiger@sfgbasel.ch
  9. Kontaktpersonen

    Lisa Ballmer

    Sekretariat K'Werk und administrative Assistentin

    kwerk@bs.ch
    +41 61 695 66 10
  10. Häufig gestellte Fragen

    Ist es möglich, im K’Werk zu schnuppern?

    Schnupperstunden sind grundsätzlich möglich und von unserer Seite erwünscht. Insbesondere wenn Unsicherheiten betreffend dem Alter bestehen, macht eine Schnupperstunde Sinn. Dafür melden Sie sich gerne beim Sekretariat.

    Kann ich mich für einen Verteiler/Versand registrieren, damit ich laufend über die Angebote vom K’Werk informiert werde?

    Sie können uns gerne Ihre Wohnadresse per Mail zukommen lassen, dann nehmen wir Sie in die Versandliste des gedruckten Programmhefts auf, das zweimal im Jahr verschickt wird. Sobald Sie Ihr Kind für einen Kurs oder Workshop anmelden, werden Sie automatisch auf die Liste gesetzt.

    Wann wird das Programmheft verschickt und wann sind die neuen Kurs- und Workshopangebote auf der Website veröffentlicht?

    Im Mai und November werden die Programme per Post verschickt. Im Mai kommt das Programm für das Halbjahr August bis Dezember und im November für das Halbjahr Januar bis Juli. Die neuen Kurs- und Workshopangebote werden jeweils nach dem Versand des Programmhefts auf der Website aufgeschaltet.

    Wann und wie laufen die Anmeldungen?

    Das neue Programm wird jeweils ab der zweiten Mai-, bzw. Novemberwoche veröffentlicht. Sie können Ihr Kind in der Sparte «Kurse» oder «Workshops» direkt online anmelden. Falls der Kurs voll ist, kommt Ihr Kind auf eine Warteliste. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung per Mail und dann eine Rechnung, sobald der Kurs oder Workshop voll ist. Die Anmeldung ist verbindlich und gilt für ein ganzes Semester.

    Wann finden die Kurse und Workshops statt?

    Die Kurse finden in der Regel wöchentlich statt und zwar 15×2 Stunden (also insgesamt 30 Stunden). Bitte beachten Sie, dass unsere Semesterkurse anders geregelt sind als die Regelschule, sie starten einige Wochen später und enden früher. Die Ferien des K’Werk decken sich mit jenen der öffentlichen Schulen von Basel-Stadt. Das Herbstsemester beginnt in der dritten Woche nach den Sommerferien, das Frühlingssemester beginnt Mitte Januar. Die Workshops finden in den Schulferien oder an Samstagen statt.

    Kann ich mich für einen Newsletter anmelden, um über die laufenden Angebote informiert zu werden?

    Wir versenden ein paar Mal im Jahr einen Newsletter mit Bild- oder Videomaterial oder Einblicken und Geschichten über den K’Werk-Alltag. Hier können Sie sich einschreiben.

    Warum gibt es eine Differenz der Kurskosten zwischen Basel-Stadt und den umliegenden Kantonen?

    Das K’Werk wird durch den Kanton Basel-Stadt finanziert. Aus diesem Grund kosten die Angebote für Kinder aus diesem Kanton weniger. Die Vorgabe, dass es somit für alle anderen Kantone mehr kostet, ist eine politische Angelegenheit auf kantonaler Ebene, die wir nicht beeinflussen können. Falls Sie in Baselland, Solothurn oder Aargau wohnen und eine Prämienverbilligung oder Sozialhilfe erhalten, können wir dies berücksichtigen. Sie erhalten von uns in diesem Fall eine Kostenreduktion durch den Solidaritätsfond.

    Wann und wo können die Arbeiten aus den Kursen/Workshops abgeholt werden?

    Die Arbeiten können jeweils nach der Werkschau abgeholt werden, also ab Mitte Februar bis zu den Osterferien und ab August bis zu den Herbstferien. Sie werden jeweils vorher durch das Sekretariat informiert. Abholungsort ist das K’Werk Büro im Parterre des Gebäude G, Zimmer 5. Arbeiten, die nicht abgeholt werden, können wir leider nicht aufbewahren.

    Gibt es öffentliche Ausstellungen der Kurse und Workshops?

    Zweimal im Jahr findet die K’Werk Werkschau statt, jeweils am Ende des Semesters. Nach den Workshops finden unabhängig davon jeweils kleinere, öffentlich zugängliche Präsentationen der entstandenen Arbeiten statt. Wir informieren jeweils hier oder per Mail.

    Aktuelles Programmheft
    Downloadgrösse 4 MB
    Kursreglement K'Werk
    Downloadgrösse 171 KB