Grafiker:in EFZ

Ganz im Zeichen der visuellen Gestaltung: Als Grafiker:in verleihst du Informationen, Inhalten und Medien einen individuellen, ästhetisch anspruchsvollen Auftritt.

  1. Der Lehrgang Grafiker:in EFZ in Kürze

    Eckdaten

    Nächster Beginn
    August 2024
    Dauer
    4 Jahre
    Unterricht
    1.5 Tage pro Woche
    Abschluss
    EFZ
    Unterrichtssprache
    Deutsch
    Unterrichtsort
    SfG Basel
    Berufsmaturität
    möglich

    So sieht deine Ausbildung aus

    • Grafiker:innen gestalten den visuellen Auftritt für Firmen, Produkte oder Dienstleistungen. Sie entwerfen Logos, Wortmarken, Grafiken. Sie layouten Bücher, Kataloge, Zeitschriften.

    • Sie planen und gestalten digitale Publikationen fürs Internet, für Tablets und Smartphones. Sie erarbeiten Illustrationen, Grafiken, Beschriftungen und Orientierungssysteme in grossen Gebäuden.

    • Die Arbeitsgeräte von Grafiker:innen: Computer, Drucker, Scanner, Kamera. Bleistift, Schere, Papier.

    • Du besuchst den Unterricht in den Fächern Typografie, Experimente, Corporate Design, Semiotik, Farbenlehre, Motion Design, Fotografie, Interaktive Medien, Kommunikation, Kunst- und Kulturgeschichte, Marketing, Projektmanagement, Technologie, Portfolio/Präsentation, Zeichnen, Allgemeinbildender Unterricht (ABU) und Sport.

    Flyer Grafiker:in EFZ
    PDF Download 902 KB
    © Christian Flierl
    © Regine Flury
    © Schule für Gestaltung Basel
    © Schule für Gestaltung Basel
  2. Diese Voraussetzungen musst du erfüllen

    • Abgeschlossene obligatorische Schulzeit

    • Kreativität, Vorstellungsvermögen, handwerklich-technische Begabung

    • Vernetztes Denken, gutes Sprachgefühl, starke Kommunikationsfähigkeiten

    • Ein Vorkurs an der Schule für Gestaltung Basel wird empfohlen.

  3. Deine Perspektiven

    Du kannst in kleineren oder grösseren Grafik- und Werbeagenturen arbeiten. Auch in den Kommunikationsabteilungen grosser Firmen sind Grafiker:innen gefragt. Nach dem Berufsabschluss stehen dir auch verschiedene Weiterbildungsangebote offen, zum Beispiel der Bildungsgang HF Visuelle Gestaltung oder HF Interaction Design. Beides kannst du an der Schule für Gestaltung Basel studieren. Mit einer Berufsmaturität steht dir der Zugang zu einer Fachhochschule oder einer Hochschule für Gestaltung und Kunst offen.

  4. Mehr zum Beruf

    Erfahre mehr über den Verband Swiss Graphic Designers (SGD) und den Schweizer Grafiker Verband (SGV).

  5. Anmelden

    Anmeldung Berufsmaturität

    Hier findest du das Anmeldeformular für die BM 1. Bitte fülle es aus und sende es an die Allgemeine Gewerbeschule (AGS), die mit uns zusammen die Berufsmaturitätsschule führt.

    Schulanmeldung

    Lehrbetriebe füllen das Anmeldeformular für den Fachunterricht aus und senden es an die Schule für Gestaltung Basel.

    Formular für Lehrbetriebe
  6. Einblicke

  7. Aktuelles

  8. Diese Lehrpersonen begleiten dich

    © Katharina Wolff

    Visuelle Gestaltung

    marianne.diethelm@sfgbasel.ch
    Christian Flierl

    Typografie, Schriftgestaltung

    ronnie.fueglister@sfgbasel.ch

    Christian Platz

    Textkompetenz

    christian.platz@sfgbasel.ch

    Marco Papiro

    Zeichnen, Typografie

    marco.papiro@sfgbasel.ch
    Regine Flury

    Leiter Berufslehren EFZ und Fachklasse für Grafik

    nicholas.muehlberg@sfgbasel.ch

    Katharina Dunst

    Kunst, Kultur- und Designgeschichte

    katharina.dunst@sfgbasel.ch

    Silvie Büchel Antenucci

    Kunst- und Kulturgeschichte

    silvie.buechel@sfgbasel.ch

    Hans Krenn

    Grafik

    hans.krenn@sfgbasel.ch

    Mark Schönbächler

    Grafik und IT Projekte

    mark.schoenbaechler@sfgbasel.ch
    © PHOTO Sara Barth, Basel

    Marketing / Geschäftskunde

    christina.urhahn@sfgbasel.ch
  9. Häufig gestellte Fragen

    Muss ich meinen eigenen Computer mitbringen?

    Ja, an der SfG Basel gilt BYOD (Bring your own device).

    Wie finde ich eine Lehrstelle?

    Die Lehrstellensuche musst du selber vornehmen. Schreibe Grafikbetrieben deiner Wahl oder rufe dort an, auch wenn keine Lehrstelle ausgeschrieben ist. Wenn du per E-Mail schreibst, kannst du gleich eine kleine Auswahl an gestalterischen Arbeitsbeispielen oder sogar ein kleines Portfolio mitschicken. Wenn der Betrieb Interesse hat, wirst du zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen, bei dem du bisherige gestalterische Arbeiten zeigen sollst. Wenn du einen Vorkurs absolviert hast, ist das Zusammenstellen eines solchen Portfolios kein Problem.

    Du kannst auch auf der Website der Berufsberatung oder bei Yousty nach offenen Lehrstellen suchen.

    Was ist der Unterschied zwischen der dualen Ausbildung als Grafiker:in EFZ und der Fachklasse für Grafik?

    Die Fachklasse für Grafik ist eine vollschulische Ausbildung, das heisst, du besuchst die SfG Basel von Montag bis Donnerstag. Am Freitag besuchst du den Allgemeinbildenden Unterricht (ABU) und/oder die Berufsmaturitätsschule (BMS). Lernende, die ihre Ausbildung in einem Betrieb absolvieren, besuchen den Berufsschulunterricht an der SfG Basel nur an einem Tag pro Woche. Der Abschluss mit einem EFZ ist in beiden Ausbildungen derselbe.

  10. Brauchst du mehr Informationen?

    Regine Flury

    Leiter Berufslehren EFZ und Fachklasse für Grafik

    nicholas.muehlberg@sfgbasel.ch
    +41 61 695 67 11