Über uns

Kurssuche

Die Schule für Gestaltung Basel

Die SfG Basel bildet für Berufe in den Bereichen Gestaltung, Kommunikationsdesign und Kunst aus und weiter. Zukunftsweisende und praxisorientierte Vor-, Grund- und Weiterbildungsangebote vermitteln die Befähigung, nach der Ausbildung auf einem komplexen Arbeitsmarkt erfolgreich gestalterisch tätig sein zu können.


Bildungsangebot

Durch das ineinandergreifende Bildungsangebot innerhalb der SfG Basel und die Vernetzung mit anderen Schulen und Hochschule sowie dem Markt stehen unseren Absolventen/innen vielfältige Laufbahnmöglichkeiten in den Feldern Gestaltung und Kunst offen. Die SfG Basel steht in der Tradition der «Basler Schule/Basel school of design», deren methodisches Erbe sie in ihren Ausbildungen sowohl vertritt wie auch zeitgemäss aktualisiert. Im Fokus stehen hervorragende manuelle Kompetenzen, gestalterische Klarheit, hohe Innovationskraft und stete Reflexion über Design.

Berufsbildung
Der VorKurs ist je nach Schulabschluss Ausgangspunkt für gestalterische Berufslehren oder liefert die Voraussetzungen für ein Studium an den Hochschulen für Gestaltung und Kunst. In der Fachklasse für Grafik lernt nach dem Vor- Kurs, wer Grafiker oder Grafikerin EFZ mit eidgenössischer Berufsmaturität werden möchte und sich für das vollschulische Lehrangebot an der SfG Basel qualifiziert. Wer in einem Betrieb die Lehre als Goldschmied/in, als Grafiker/in, als Interactive Media Designer/in, als Polydesigner/ in 3D oder als Polygraf/in macht, besucht den Fachunterricht Berufslehren an der SfG Basel. Als Höhere Fachschule Gestaltung und Kunst bietet die SfG Basel eine zweijährige Vollzeitausbildung "Textildesign HF" an. Ausserdem neu drei berufsbegleitende Weiterbildungsgänge "Interaction Design HF, Visual Merchandising Design HF und Visuelle Gestaltung HF".


Öffentliche Weiterbildungskurse und K’Werk Bildschule bis 16
Die öffentlichen Weiterbildungskurse Gestaltung und Kunst sind Angebote für Berufsleute und/oder die interessierte Allgemeinheit.
In der K’Werk Bildschule bis 16 gestalten Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren in Kursen und Workshops.