Fachunterricht Berufslehren

Kurssuche

Polygraf/in EFZ

<span class="fr24">Dieser Beruf beschäftigt sich mit der Gestaltung, Herstellung und Aufbereitung von Publikationen für Print- und Screen-Medien. Polygraf/innen EFZ bereiten geliefertes Text- und Bildmaterial technisch einwandfrei nach gestalterischen Vorgaben für die entsprechenden Medien auf. Dabei bringen sie ihre umfangreichen Fähigkeiten im Umgang mit Schrift und Bild aktiv ein.</span>


<p><span class="fr16">Mit ihren beruflichen Kompetenzen spielen sie eine entscheidende Rolle, wenn es um Vielfalt, Qualität, Weiterentwicklung sowie um das Image der Print- und Kommunikationsbranche geht. Dazu gehört auch die Umsetzung technologischer Trends und Innovationen.</span></p>


<ul> <li><span class="fr16">Abgeschlossene obligatorische Schulzeit</span></li> <li><span class="fr16">Hohe Sprachkompetenz, gutes Empfinden für Formen und Farben</span></li> <li><span class="fr16">Meist wird vor der Schnupperlehre der Viscom-Eignungstest verlangt.</span></li> </ul>

<p><span class="fr16">Diese Berufslehre dauert vier Jahre. Im ersten Jahr nimmt der Berufskundeunterricht vier Tage pro Woche in Anspruch, im zweiten Jahr anderthalb Tage, in den folgenden zwei Jahren einen Tag. Die praktische Ausbildung im Lehrbetrieb wird mit sieben überbetrieblichen Kursen (ÜK), verteilt über vier Jahre, und durch drei Betriebspraktika während dem ersten Bildungsjahr ergänzt.</span></p>


<p><span class="fr16">Lehrstellen werden von grafischen Unternehmen für Print- und Online-Medien sowie von Grossfirmen und Organisationen mit eigenen Medienabteilungen angeboten; überall dort, wo Drucksachen oder digitale Medien hergestellt werden.</span></p>


<p><span class="fr16">Die Ausbildung wird mit dem Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis Polygraf/in EFZ abgeschlossen. Während der Berufslehre besteht die Möglichkeit, die Berufsmaturitätsschule (BMS) zu besuchen.</span></p>


<p><span class="fr16">Nach dem Berufsabschluss stehen Polygraf/ innen verschiedene Weiterbildungsangebote an höheren Fachschulen, sowie mit BM-Abschluss an Fachhochschulen in der Schweiz offen. Beispielweise als Techniker/in HF oder Medieningenieur/ in FH. An der Schule für Gestaltung Basel ist dies etwa der Bildungsgang «Dipl. Gestalter/in HF Kommunikationsdesign» Fachrichtung Visuelle Gestaltung oder Interaction Design. Mit einer Berufsmaturität ist der Zugang zu einer Fachhochschule oder einer Hochschule für Gestaltung und Kunst eine weitere Option.</span></p>

 

<p><span class="fr16">Für Fragen betreffend Aus- und Weiterbildung geben folgende Berufsverbände Auskunft:</span></p>

<p><span class="fr16">Viscom, Berufsbildung Nordwestschweiz<br /> Speichergasse 35, Postfach 678<br /> 3000 Bern 7</span><br /> www.viscom.ch<br /> berufsbildungviscom.ch</p>

<p><span class="fr16">VSD, Verband der Schweizer Druckindustrie<br /> Schosshaldenstrasse 20<br /> 3000 Bern 32</span><br /> www.vsd.ch</p>

<p><span class="fr16">syndicom, Gewerkschaft Medien und Kommunikation<br /> Monbijoustrasse 33, Postfach 6336<br /> 3001 Bern</span><br /> www.syndicom.ch</p>