Aktuell

Kurssuche

Events

Armin Hofmann

100. Geburtstag

Armin Hofmann

Grafiker, Lehrer, Methodiker

Ein ganz grosser runder Geburtstag für einen ganz grossen Schweizer Grafiker, Pädagogen Dozenten. Armin Hofmann hat ganz neue und tragfähige Formen der gestalterischen Ausbildung entwickelt. Er gehört zu jenen, die den Grundstein für die heutige Schule für Gestaltung Basel (SfG) legten.

Am 29. Juni 2020 kann Armin Hofmann auf ein ganzes Jahrhundert zurückschauen, auf eine Epoche, in der er die Ausbildung im Bereich der gestalterischen Berufe massgebend weiterentwickelt hat. Seine eigenen grafischen Arbeiten sind aufs Engste mit seinem pädagogischen Wirken verknüpft. In seinem Metier war Hofmann immer ein Grundlagenforscher, neugierig und unermüdlich untersuchte er die Grundelemente der Gestaltung, Reflexion und eine erstaunliche Offenheit für die Dimension des Unvorhersehbaren prägten sein Wirken.

Am Anfang seines beruflichen Wegs stand der Vorkurs in Zürich, 1938 begann er dann mit seiner Berufslehre zum Lithografen. Danach zog er nach Basel, wo er als Lithograf und Grafiker tätig war – und seine Begeisterung für die Pädagogik entdeckte. Denn 1947 wurde er an der Allgemeinen Gewerbeschule Basel Fachlehrer für Grafik. Im Rahmen dieser Tätigkeit entwickelt er seine Unterrichtsmethoden für gestalterische Ausbildungen, die bis heute prägen, tragen, nachwirken.

Diese Methoden stiessen weltweit auf Interesse und erlangten international grosse Anerkennung. Hofmann wirkte ab Mitte des 20. Jahrhunderts in vielen Ländern als Gastprofessor. 1967 wurde er in Basel zum Leiter der Fachklasse für Gebrauchsgrafik ernannt. Zusammen mit Emil Ruder gründete er 1968 die Weiterbildungsklasse für visuelle Gestaltung, die ausserordentlich schnell internationale Anerkennung fand. Damit wurde der Grundstein für die gestalterische Berufsausbildung in Basel gelegt, wie wir sie heute kennen, Hofmann bereitete den Boden, auf dem die Grafikausbildung  heute steht. Mit seinen zahllosen eigenen grafischen Arbeiten wird Hofmann gleichzeitig zum Botschafter der Schweizer Grafik.

Gemeinsam mit der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW und der Alliance Graphique Internationale (AGI) organisiert die Schule für Gestaltung Basel im Oktober 2020 mehrere Anlässe:
Eine Ausstellung zum Plakatschaffen von Armin Hofmann in der Maurerhalle, SfG Basel, vom 20.10. bis 8.11.2020.
Ein Symposium «Die Ära Hofmann» am 30.10.2020, HGK, Campus der Künste.

Genauere Informationen werden rechtzeitig aufgeschaltet.

 

___________________________________________________________________________________________



Abgebildete Plakate von Armin Hofmann aus der Plakatsammlung der SfG Basel:
«Kunsthalle Basel – Fernand Léger – Alexander Calder», Buchdruck/Linolschnitt, 127 × 90 cm, 1957
«Kunsthalle Basel – Sammlung Cavellini», Buchdruck/Linolschnitt, 127 × 90 cm, 1958

«Appel – Mathieu – Moreni – Riopelle», Buchdruck/Linolschnitt, 127 × 90 cm, 1959
«Rothko – Chillida», Buchdruck/Linolschnitt, 127 × 90 cm, 1962

«Giuseppe Verdi – Requiem», Offsetdruck, 128 × 90 cm, 1982
«Ausstellung – Eidgenössisches Stipendium für angewandte Kunst», Offsetdruck, 128 × 90 cm, 1986

Weitere Publikationen:
Freie Gliederungsformen mit dem Buchstaben «i» auf dem Hintergrund eines fiktiven Rasters
(Übungsbeispiel aus dem Unterricht)
Betonbilder im Vogelsangschulhaus, 1961
Signet und Poststempel für die Schweizerische Landesausstellung «1964»

 

 

 

auch interessant

VorKurse Gestaltung und Kunst

K'Werk Bildschule bis 16

HF Visuelle Gestaltung

HF Textildesign

SfG Basel - Über uns